Verantwortliche für Investor Relations und Public Relations ermöglichen eine erfolgreiche Kommunikation des Aufsichtsratsvorsitzenden innerhalb und außerhalb von Unternehmen

Rolle der Investor Relations und Public Relations bei der Kommunikation von Aufsichtsratsvorsitzenden

Aufsichtsratsvorsitzende sind relevante Kommunikatoren für Unternehmen. Die gesetzlich vorgeschriebenen, an externe Stakeholder gerichteten Publizitätspflichten des Aufsichtsrats sind seit langem vollständig in der Regelkommunikation des Unternehmens eingebettet. Aber wie verhält sich dies beim Investorendialog oder bei einer freiwilligen Kommunikation mit Medien?

Die Experteninterviews mit Aufsichtsratsvorsitzenden und Investor-Relations- und Public-Relations-Verantwortlichen aus zehn DAX- und MDAX-Unternehmen zeigen: In einem Großteil der Unternehmen gibt es keine offiziell festgelegte Verantwortung für die Kommunikation. In wenigen Fällen gibt es, insbesondere in den PR-Abteilungen, feste Ansprechpartner für die Aufsichtsratsvorsitzenden mit dezidierten Kapazitäten. Sowohl die Aufsichtsratsvorsitzenden als auch die Kommunikationsverantwortlichen beschreiben bei dieser Konstellation eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit einer effizienten Abstimmung hinsichtlich der Publizitätspflichten sowie bei einer freiwilligen Kommunikation. In nur einem Unternehmen gibt es als Sonderform eine dezidierte Stelle, die ausschließlich für die Kommunikation des Aufsichtsrats zuständig ist.

Die Empfehlung ist klar: Es braucht klare Verantwortlichkeiten und personelle Ressourcen für das Kommunikationsmanagement der Kommunikation von Aufsichtsratsvorsitzenden. Als minimale Voraussetzung sollte es feste Ansprechpartner in den Kommunikationsfunktionen für die Aufsichtsratskommunikation geben. Die zweite Möglichkeit ist ein eigener Sprecher bzw. Verantwortlicher für die Kommunikation von Aufsichtsratsvorsitzenden, die für das Kommunikationsmanagement zuständig sind und sich dabei eng mit den Kommunikationsfunktionen abstimmen.

Durch klare Verantwortlichkeiten kommt es zu einem engeren Austausch der Akteure und einer insgesamt besseren (internen) Informationsversorgung von Aufsichtsratsvorsitzenden. Dadurch kann eine stärker professionalisierte Kommunikation des Aufsichtsratsvorsitzenden erreicht werden. Ein enger und vertrauensvoller Austausch wird von den Aufsichtsratsvorsitzenden und Kommunikationsverantwortlichen als positiv und förderlich für beide Seiten wahrgenommen.

Verantwortlichkeit

Eine professionelle Kommunikation von Aufsichtsratsvorsitzenden braucht eine klare Verantwortlichkeit innerhalb der IR- und PR-Abteilung

Kommunikationsmanagement

Die Kommunikationsverantwortlichen können die Publizitätspflichten sowie eine freiwillige Kommunikation im Rahmen eines Kommunikationsmanagements umsetzen

Beratung

Die Investor-Relations- und Public-Relations-Abteilungen nehmen eine ermöglichende und beratende Rolle bei der Kommunikation von Aufsichtsratsvorsitzenden ein